Dr. med. Hans Georg Fischer
Dr. med. Lars Goecke
Orthopäden am Marienhospital
Viehhofstraße 43, 52066 Aachen

Fon: 0241 / 62151 und 21010, Fax: 0241 / 6088577
Mail: info@fischer-goecke.de

Stoßwellentherapie - Zentrum

In unserer Praxis nimmt die orthopädische Stoßwellentherapie breiten Raum ein. Dr. Fischer gehört zu den Pionieren dieser Therapie und ist seit über 16 Jahren auf diesem Gebiet tätig.

Die Stoßwellentherapie ist seit etwa 18 Jahren in der Orthopädie bekannt. Dabei wurden Erfahrungen mit der Zertrümmerung von Nierensteinen in der Urologie aufgegriffen.

Bei der Stoßwelle handelt es sich um Druckwellen, die impulsartig in sehr hoher Frequenz auf zum Beispiel schmerzhafte Körperstellen einwirken. Dies wird erreicht durch Blockierung oder Neukalibrierung von Schmerz oder Dehnungsrezeptoren in Muskeln und Sehnen. Außerdem kommt es hier zu einer lokalen Stoffwechseländerung und biochemischen Ausschüttung von Gewebehormonen. Eine eindeutige wissenschaftliche Erklärung der Vorgänge ist bis heute nicht möglich, die heilenden Effekte sind erwiesen.

Der Orthopäde nutzt sie in zwei Formen:

Die Tiefe ist dabei variabel von 5 mm bis 5 cm einstellbar.
Hierzu sind auch verschiedene Stoflwellentherapiegeräte notwendig.

Die Hauptanwendungsgebiete in der Orthopädie sind die Auflösung von Verkalkungen in der Schulter, Behandlung des Fersensporns, des Tennisellenbogens und Ansatzprobleme an fast allen anderen Sehnen (z.B. auch sogenannte Schleimbeutelentzündungen an der Hüfte), sowie Triggerpunkte in der Muskulatur.

Die Stoßwellentherapie erfordert viel Erfahrung und sollte nur vom Fachmann durchgeführt werden, insbesondere, da es Gegenanzeigen gibt wie infektionsbedingte Entzündungen, Herzrhythmusstörungen (Herzschrittmacher).

Richtig angewendet sind die Ergebnisse hervorragend!