Dr. med. Hans Georg Fischer
Dr. med. Lars Goecke
Orthopäden am Marienhospital
Viehhofstraße 43, 52066 Aachen

Fon: 0241 / 62151 und 21010, Fax: 0241 / 6088577
Mail: info@fischer-goecke.de

Osteoporose

Menschen mit einem verringerten Kalksalzgehalt sind gefährdet verstärkt Knochenbrüche zu erleiden. Osteoporose kann im fortgeschrittenen Verlauf sehr schmerzhaft werden. Außerdem verkürzt sich die Körpergröße. Die Beweglichkeit wird eingeschränkt.

Gefährdet sind vor allem Frauen in der Menopause, Männer über 50 Jahre, Raucher und Menschen mit Mangelernährung. Insbesondere das Fehlen von Milchprodukten im täglichen Ernährungsplan kann sehr nachteilig sein.

Um die Osteoporose zu diagnostizieren nutzt man die Knochendichtemessung, die für den Patienten weder schmerzhaft noch unangenehm ist. In unserer Praxis bieten wir zur Messung das international bekannte DEXA-Verfahren an. Mit Hilfe abgeschwächter Röntgenstrahlen wird an einzelnen Stellen wie z.B. der Hüfte die Dichte gemessen. Durch eine Differenzierung in der Messung (Dichte und Struktureigenschaften) lassen sich mechanische Parameter berechnen.

Wir behandeln Osteoporose je nach Schwere des Krankheitsbildes unterschiedlich. Neben der medikamentösen Therapie wird auch auf unterstützende Maßnahmen wie Gymnastik, Bewegung und Ernährungsberatung gesetzt.

Dr. Fischer ist als Osteologe DVO anerkannter Spezialist für diese Erkrankung.